PROMISED DANCEFLOOR

by Frozen Starfall

supported by
Frederika Bernkastel
Frederika Bernkastel thumbnail
Frederika Bernkastel Good album is when you listening it for a long time and want more. This is album is not good - it's great! Vocals are marvelous and overall music composition is just awesome. Keep it up, guys, I want to hear more sound like this, which reminds me of a good old AR DANCEHALLS. Favorite track: COLORFUL PATH (feat. Sasi & Seyari).
Steven Zhang
Steven Zhang thumbnail
Steven Zhang The songs just flow into one another so perfectly! The first time I heard it, I had to go between every song to make sure that I wasn't going crazy. Favorite track: WAY OF LIFE (feat. Sasi).
papajetro
papajetro thumbnail
papajetro Touhou arrangements and German vocals. It's like god knew I had this specific musical fetish and got it done. Huge props. Favorite track: GLITTERING HEART (feat. Sasi).
more... more...
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

    Free download available.
    CD available for purchase (see below)
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
Schaust du auch hinauf, In die Sterne, Kannst du im Himmel seh‘n, Wie sie funkeln. Sie spiegeln unsere Liebe wieder, Sind nah und doch so fern, So wie du für mich. Komm doch mit mir mit, Und ich zeig‘ dir Was ich mir für uns wünsch‘, Uns‘re Welt, uns‘re Zukunft Bauen wir nach dem Ebenbild dieser Sterne auf. Lass sie hell leuchten! Denkst du noch An diese schöne Zeit und wo wir auch war‘n? Überall Wird diese Welt zu einem Ort für uns! Sag mir doch Wie diese Welt aus deinen Träumen erblüht! Reisen wir Bis der perfekte Ort gefunden scheint! Nachts in meinem Traum Schau ich gerne Im bunten Blütenmeer, Wie sie sprießen. Die Blumen spiegeln die Liebe wieder, Sind fern und doch so nah, Ich bin für dich da! Bin ich bald bei dir Dann zeig ich dir Was ich für uns erschaff‘ Uns‘re Welt, uns‘re Zukunft Bauen wir nach dem Ebenbild dieser Sterne auf. Lass sie hell leuchten!
2.
3.
Gehe vorwärts, halt mich fest an Träumen, die ich in mir trag‘. Die Nächte werden kürzer Und der Tag steigt täglich weiter an. Find ich einen Ausweg, wenn ich Immer weiter vorwärts geh‘? Die Tage werden immer länger Und die Nacht verweht im Wind. Das hier ist, worauf ich bau! Die Geschicht‘ nimmt ihren lauf. „Zweifel ich, erinner‘ mich An Wünsche, die wir beide wahr‘n.‘‘ Die Worte hallen wie ein Echo, Wenn ich mich erinnern will. „Nimm mich mit, versprich‘ es mir‘‘ - Du brachst dein Wort, doch bin ich hier. Die Träume sollen nicht verwehrt sein, Ist da nicht was Wahres dran? Das hier ist, worauf ich bau! Die Geschicht‘ nimmt ihren lauf.
4.
5.
Auch wenn uns‘re Sonne hell scheint Sind wir doch nicht vereint - im Licht. Hast du Pläne für dein Leben? Ich schreib‘ sie gerne für dich - und mich. Manchmal will ich gar nicht seh‘n, doch In der Nacht denk‘ ich an dich und Ich geh‘ meinen Weg. (Wo bist du?) Ich geh‘ meinen Weg und Denk‘ so gern zurück An unser Glück Ich geh‘ meinen Weg. (Bin bereit!) Ich geh‘ meinen Weg zu Zweit! Denn in Gedanken Bist du mein! Auch wenn uns‘re Zukunft kalt scheint So ist mein Herz nicht vereist - im Wind. Nur ein Funken glüht in mir, doch Träume ich von deiner Wärme! Ich geh‘ meinen Weg. (Wo bist du?) Ich geh‘ meinen Weg und Denk‘ so gern zurück An unser Glück Ich geh‘ meinen Weg. (Bin bereit!) Ich geh‘ meinen Weg zu Zweit! Denn in Gedanken Bist du mein! Ich geh‘ meinen Weg. (Wo bist du?) Ich geh‘ meinen Weg und Denk‘ so gern zurück An unser Glück Ich geh‘ meinen Weg. (Bin bereit!) Ich geh‘ meinen Weg zu Zweit! Nimm meine Hand, sei Mein Geleit!
6.
Kopflos schwanke ich, mein Herz scheint‘s zu übersteh‘n, Denk an Tage, die mich so zerfressen. Und ich Taumel, fall auf diesen schneeweißen Untergrund, Tränen tropfen, lösen sich im Nichts auf, doch ich Weiß, ich muss fort geh‘n, Erinnerung‘n plagen mich, Wenn ich mich noch weiter nach dir umdreh, wenn ich Weiterhin so tu, als würd‘ mich das nicht berühr‘n, Wüsst‘ ich nicht mehr, was nun vor oder zurück ist. Sag mir, was bleibt hier besteh‘n, wenn ich mich verlier‘? Ich will es nicht versteh‘n. Sag mir, was jetzt richtig ist, und nicht, was du brauchst. Ich muss doch geh‘n. Wenn du mir doch nichts mehr sagen willst, Wie soll mich denn hier noch etwas halten? In diesen stillen Tagen, wenn du mich Ansiehst und im Schutz des Mondes festhältst. Nähe, das ist etwas, was ich brauch. Denkst du nicht, es wär viel leichter, wenn du nur Aufhörst, nach dem Sinn zu streben und Mir die Chance gibst, dich einfach zu lieben? Immer wieder holt vergangene Zeit mich ein, Könnt‘ ich sie doch nur ganz tief in mir vergraben. Denn die Zeiten sind ein Teil meiner Einsamkeit, Die ich auf dem Weg hier nicht mehr brauche! Und ich Weiß, ich muss nun geh‘n, die Leere, sie zerrt an mir, Wenn ich mich noch weiter nach dir umdreh‘, wenn ich Weiterhin so tu, als würd‘s mich nicht int‘ressier‘n, Wüsst‘ ich nicht mehr, was nun richtig oder falsch wär. Sag mir, was bleibt hier besteh‘n, wenn ich mich verlier‘? Ich will es nicht versteh‘n. Sag mir, was jetzt richtig ist und nicht, was du willst. Ich muss doch geh‘n. Sag nicht, dass ich bleiben soll, wenn du dich verlierst! Hab‘ keine Lust mehr auf Tränen und Scharaden, die ich selbst nicht versteh‘! Ich will nur geh‘n. Ich komm nicht mehr zurück, ich schreite voran, Komm mir nicht zu nah. Auch wenn ich weiß, dass du mich brauchst, Dieser Kampf ist deiner allein. Doch dann denk ich zurück, ich seh‘ dein Gesicht, Die Tränen - sie fall‘n. Bitte, lass mich doch geh‘n! Es ist nicht mein Traum Der mich hier vereist. Wenn du mir doch nichts mehr sagen willst, Wie soll mich denn hier noch etwas halten? In diesen stillen Tagen, wenn du mich Ansiehst und im Schutz des Mondes festhältst. Nähe, das ist etwas, was ich brauch. Denkst du nicht, es wär viel leichter, wenn du nur Aufhörst, nach dem Sinn zu streben und Mir die Chance gibst, dich einfach zu lieben?
7.
Alte Gefühle vergrab‘ ich weit weg, Doch mir geht‘s gut, wenn du mir nur ein Lächeln zuwirfst. Hoffnung auf ein and‘res Leben für uns, In der die Einsamkeit im Wind verweht. Doch wir sind Immer noch in dieser vergang‘nen Zeit. Spürst du es nicht, ich bin für dich bereit und werde Suchen, nach der Melodie, die du liebst. Ich komponiere damit eine neue Welt für dich. Mein zerbrochenes Herz erstrahlt so hell In diesem neuem Glanz. Nimm mich doch mit, auf den Weg den du gehst, Stell keine Fragen nach mir. Ja, denn ich weiß ganz genau, was ich erreichen will mit dir! Führt dich das Lied zu den Sternen empor? Wenn du den Glauben an dich selbst verlierst, Zeige ich dir, wer du bist. Wie jeder Stern hast auch du eine Zukunft vor dir, In der du nicht allein bist, denn du bist mein Herz. Alles zerbricht, doch es ist wunderschön. Denn ich kann mich auf viel bessere Zeiten freuen. Hoffnung auf ein and‘res Leben für uns, In der die Einsamkeit im Wind verweht. Doch wir sind Immer am träumen, von diesem Moment, In dem sich unsere Herzen berühr‘n. So werd‘ ich Suchen, nach der Melodie, die du liebst. Ich komponiere Gefühle für dich. Nimm mich doch mit, auf den Weg den du gehst, Stell keine Fragen nach mir. Ja, denn ich weiß ganz genau, was ich erreichen will mit dir! Führt dich das Lied zu den Sternen empor? Wenn du den Glauben an dich selbst verlierst, Zeige ich dir, wer du bist. Wie jeder Stern hast auch du eine Zukunft vor dir, In der du nicht allein bist, denn du bist mein Herz.
8.
9.
Entfernst du dich von mir? Wirkt meine Welt denn so trostlos? Willst du denn weg von hier? Erscheint die Welt so farblos? Streck‘ meine Hand nach dir, willst du nicht mehr bei mir bleiben? Wirst du jetzt von mir geh‘n, den Traum nicht mit mir träumen? In der Nacht, da scheint die Welt mir grau. Wenn der Tag naht, strahlt sie wie die Sterne. Ich will versteh‘n, wieviel Zeit du brauchst, Bis du mich dann wirklich annehmen kannst. In der Nacht, da scheint es aussichtslos. Wenn der Tag naht flammt in mir das Licht auf. Willst du nicht seh‘n, was mich weiterführt, Wenn es das ist, komm - ich zeig‘s dir! Im Schein, der mich umhüllt, nehm‘ ich das Funkeln um mich auf. Was birgt die Nacht für mich sobald, sich dieser Schein vollkomm‘ auflöst? Im Traum, der mich erfüllt, will ich die Schattenwelt lösen. Doch geht der Tag vorbei, werd‘ ich umhüllt und kann nicht mehr entflieh‘n. In der Nacht, da scheint die Welt mir grau. Wenn der Tag naht verdrängt Licht die Schwärze. Wann vergeht sie, die Zeit, die du brauchst, Bis du mich dann wirklich annehmen kannst? In der Nacht, da scheint es hoffnungslos. Wenn der Tag naht flammt in mir das Licht auf. Wirst du versteh‘n, was mich weiter bringt? Wenn es so ist, komm - dann zeig‘s mir! Entfernst du dich? Kommst du zurück? Willst du denn wirklich geh‘n? Birgt dieser Traum für dich nichts mehr? Wieso willst du mich nicht versteh‘n? Solltest du wirklich geh‘n, Bleibt nichts, was mich noch weiter bringt. Diese Liebe, monochrom und grau Wirft stets Schatten, die das Licht verdrängen. Ich muss aufsteh‘n und dann weitergeh‘n Wenn ich steh‘n bleib bleibt für mich nichts übrig. Diese Nacht, sie scheint so aussichtslos. Wenn ich dich seh, scheint sie hoffnungsloser. Du wirst nie seh‘n, was mich weiter bringt. Wenn es das ist, los - verlass mich. Es wär besser - wenn ich loslass. Doch der Traum ist mein Zuhause.
10.
Lass uns heute feiern, lass uns sorgenfrei sein, Ich mach uns die Schönste aller Nächte! Die Musik laut aufdreh‘n, lass uns tanzen gehen! Ich will nichts mehr denken, lass mich treiben~ In den Sommernächten bin ich so fröhlich wie noch nie! Halt mich fest, wenn ich mich dreh‘ und am Tanzen bin! Feier du auch mit mir, die süße Melodie Spielt bis wir nur uns beide dann noch spür‘n Lass uns bis zum Morgen weitergeh‘n, erste Sonnenstrahlen seh‘n, Dann kann ich mir sicher sein, dass du bei mir bleibst. Der zerbrochene Mond, er scheint gar unsichtbar Tränken wir uns mit Freude heut‘ Nacht! Lass uns heute feiern, lass uns sorgenfrei sein, Ich mach uns die Schönste aller Nächte! Die Musik laut aufdreh‘n, lass uns tanzen gehen! Ich will nichts mehr denken, lass mich treiben~ Diese Melodie erfüllt auch meinen Körper, Alles was ich fühle ist ihr Rhythmus! Dieser Klang lässt gar mein Herz viel schneller schlagen, Dieser Beat beflügelt meine Seele! In den Sommernächten bin ich so fröhlich wie noch nie! Halt mich fest, wenn ich mich dreh‘ und am Tanzen bin! Feier du auch mit mir, die süße Melodie Spielt bis wir nur uns beide dann noch spür‘n Lass uns bis zum Morgen weitergeh‘n, erste Sonnenstrahlen seh‘n, Dann kann ich mir sicher sein, dass du bei mir bleibst. Der zerbrochene Mond, er scheint gar unsichtbar Tränken wir uns mit Freude heut‘ Nacht!
11.
Nimm mich wahr, ich bin präsent, bei dir. Nur du kannst mir das geben was ich brauch‘. Das was mir bleibt, ist ein Gefühl, so klein, Vertrau‘ nicht drauf, so unwahrscheinlich ist‘s. Doch plötzlich riss der Wind mich fort, brachte mich zurück zu diesem Ort. Ich mag ihn nie wiederseh‘n, so wie er mich wollt‘ musst‘ ich mich dreh‘n. Sicherlich enttäusch‘ ich dich, da von mir nicht vieles übrig ist. Herz und Körper war‘n geschwind weit hinfort geweht vom Frühlingswind. Wählst du nicht Glückseligkeit? Warum bist du noch hier? Hieltst du mich oftmals so fest im Arm: „Ich werd‘ nicht von dir geh‘n.“ Solch‘ Gefühle kannt‘ ich nicht, war Liebe doch für ihn. Doch kamst du zu mir und ließest mich ihn doch noch hintergeh‘n. Ich bin dein, unmöglich schien‘s zu sein. Was du befiehlst mit Freuden ich erfüll‘. Doch plötzlich riss der Wind mich fort, brachte mich zurück zu diesem Ort. Ich mag ihn nie wiederseh‘n, du sollst sein der Mensch den ich mir sehn‘. Sicherlich enttäusch‘ ich dich, da ich nicht so bin wie du mich willst. Herz und Körper war‘n geschwind weit hinfort geweht vom Frühlingswind. Liebe ist mir unbekannt, gehörte ich doch ihm. Geb‘ mich dir ganz hin, trotz Schmerz und Pein, ich muss es dir verzeih‘n. Solch‘ Gefühle brauch‘ ich nicht, die Treue schenk‘ ich dir. Das Versprechen, niemand‘ gleichzustell‘n, dich niemals hintergeh‘n.
12.
02:14

about

Frozen Starfall’s 2nd album continues the popular DANCEFLOOR series. Enjoy 45 minutes of non-stop EDM and House arrangements, this time including our special guest Nhato!

Release:
例大祭13 (2016/05/08)
【Yonder Voice – O39a】

CD available at:
buydoujin.com/promised-dancefloor.html
otakurepublic.com/product/doujin_music/touhou_project/product_page_1327399.html
(Japan only):
www.melonbooks.co.jp/detail/detail.php
www.toranoana.jp/bl/article/04/0030/40/93/040030409387.html
ec.akbh.jp/products/detail.php

credits

released May 8, 2016

Production:
Frozen Starfall – frozenstarfall.net

Arrangement:
Frozen Starfall (except Tr. 05)
Nhato (Tr. 05) – otographicmusic.com

Vocal:
Apple [Blossom Nightfall] (Tr. 03, 09) – youtube.com/xAppleChan
Muffin [Blossom Nightfall] (Tr. 10) – youtube.com/xBlueFoxMuffinx
Sasi (Tr. 01, 05, 07, 11) – youtube.com/x3Lielliax3
Selphius (Tr. 06) – youtube.com/SelphiusMelody
Seyari (Tr. 11) – twitter.com/SeyariYT

Lyrics:
Frozen Starfall (Tr. 01, 05, 07, 10)
H*M (Tr. 11) – sterngazer.wordpress.com
Sasi (Tr. 03, 06, 09)

Artwork:
Sinten-de-Marth – twitter.com/Sinten_de_Marth

Design:
Frozen Starfall

Publishing:
Yonder Voice – yondervoice.net

license

tags

about

Frozen Starfall Germany

Frozen Starfall is a doujin music circle from Germany. It has been founded in 2015 for its first album release at Comiket 89. Mainly we’re producing electronic music like House and Trance, but we’re also trying to explore other genres from time to time. Physical releases of our albums will currently be distributed by our partner circle “Yonder Voice”. ... more

contact / help

Contact Frozen Starfall

Streaming and
Download help

Report this album or account

Frozen Starfall recommends:

If you like Frozen Starfall, you may also like: