Sommertrip

by Frozen Starfall

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
01:28
2.
Ich war noch nie am Strand, lag noch nie im Sand Konnte davon nur träumen bisher Will doch nur einmal seh’n, wie die Sonne strahlt Und dann eintaucht ins Sommermeer Cocktails und Eis am Stiel Es ist nicht mal viel, was ich euch hiermit abverlang Lasst mich die Wellen seh’n, ich begleite euch Ich hab mich so gefreut- doch nun ist es zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Ich glaub, ich fange an zu schmelzen wie ein Wassereis Was nur findet ihr an dieser Jahreszeit? Es ist zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Ich wünsch mir nur, ich wär daheim, um einfach auszuruh’n Wer hat dieses Urlaubsziel nur ausgesucht? Macht, was ihr wollt, doch ich rühr mich hier kein Stück In der Hitze beweg ich mich nicht In meine Hand doch drückt ihr ‘nen Sonnenschirm Ganz allein für mich Es ist viel zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Der Schirm doch schützt mich und erlaubt auch endlich mir den Spaß, den ich mit euch haben wollt den ganzen Tag Wollt ihr zurück? Es ist noch gar nicht spät? Ich möchte nie, nein, nie wieder mehr geh’n Und wird es mir trotz meines Schirms auch mal zu heiß hier nun, schaue ich euch einfach aus den Schatten zu
3.
Wann fing es an? Wo begann es? Ich sehe dich mit diesen Augen noch so an wie zuvor Lass die Erinnerung ruh'n und dennoch Weil ich immer noch genaustens weiß, wer du bist, Brauch ich Zeit und du weißt nicht, wie schwer's nun ist Findest du die Zeit, lass dir einfach von den Dingen, Die du nicht mehr hören konntest, nochmal erzähl'n Hörst du mir zu? Lausche jedem Wort nun Ich kann noch behaupten, dass ich weiß, wer ich bin, Und ich halte daran fest, denn (Was weißt du schon? Ich kann nicht einfach alles tun, wann und wo mir das gelegen scheint Völlig naiv denkst du wohl wirklich, es geht immer danach, Was unser Wille sagt Kannst du's nicht seh'n? Würde ich vorwärts geh'n, verzweigt sich der Weg Da ich nicht weiter weiß, bleibe ich steh'n Wie kannst du sagen, dass nach all dieser Zeit Diese Welt einfach sei?) Es gibt noch so viel, wonach ich suchen kann Ich mach es jetzt und nicht nur "irgendwann" Auch wenn das alles, was ich tu, dir "naiv" erscheint Muss das Leben immer nur so schwierig sein? Klar, nicht alles läuft perfekt Steh wieder auf und wisch die Tränen weg Ich glaub, es ist okay zu lachen und auch zu wein' Lass doch meine Welt ganz einfach einfach sein Hörst du endlich auf? Hörst du endlich auf Die Stimme, die du schon so lange Zeit zu meiden versuchst? Wenn auch mein Wort bei dir angelangt ist, Führe ich dich zu mir, aber vorher versprich, Dass du dieses eine Mal nur ehrlich bist Findest du die Zeit, lass dir einfach all die Dinge, Die du nicht mehr sehen wolltest, zeigen von mir Siehst du mir zu? Folge meinem Schritt und Kämpfe nicht dagegen an, halt an meiner Hand fest, Öffne deine Augen, schau! (Was weißt du schon? In deiner Vorstellung ist alles so leicht, Solang man nach Sternen greift Wenn ich's nicht will, schließ ich die Augen Ich bin blind sowie still, was mir vollkommen reicht Jeglicher Schutz, jeglicher Rat ist nur vergeudete Zeit Siehst du es jemals ein? Mit deinem Blick siehst du direkt in meine Seele hinein Lässt du mich nie allein?) In der Welt ist viel, wovon ich gar nichts seh Nenn mich ein Kind, nur weil ich's nicht versteh Solang ich mir und meinem Herzen noch ehrlich bleib, muss das für mich alles nicht so wichtig sein Ja, du meinst es immer gut Doch ich weiß selbst genau, was ich da tu Ich seh dein Lächeln, aber höre dich leise wein' und hab's nie bereut "nur so ein Kind" zu sein Sei ehrlich, wer bist du? Läufst weg, doch wohin nur? Du kennst mich, verstehst mich Die Angst doch vergeht nicht Sei ehrlich Ich kann's nicht Ich kenn dich Du kennst mich Vertrau mir Das will ich Ich geh nicht Du gehst nicht Versteck's nicht Belüg mich Ich zeig's dir Bleib bei mir Los, trau dich (Was weißt du schon? Ich kann nicht einfach alles tun, wann und wo mir das gelegen scheint Völlig naiv denkst du wohl wirklich, es geht immer danach, Was unser Wille sagt Kannst du's nicht seh'n? Würde ich vorwärts geh'n, verzweigt sich der Weg Da ich nicht weiter weiß, bleibe ich steh'n Wie kannst du sagen, dass nach all dieser Zeit Diese Welt einfach sei?) Es gibt noch so viel, wonach ich suchen kann Ich mach es jetzt und nicht nur "irgendwann" Auch wenn das alles, was ich tu, dir "naiv" erscheint Muss das Leben immer nur so schwierig sein? Klar, nicht alles läuft perfekt Steh wieder auf und wisch die Tränen weg Ich glaub, es ist okay zu lachen und auch zu wein' Lass doch meine Welt ganz einfach einfach sein
4.
Ich war noch nie am Strand, lag noch nie im Sand Konnte davon nur träumen bisher Will doch nur einmal seh’n, wie die Sonne strahlt Und dann eintaucht ins Sommermeer Cocktails und Eis am Stiel Es ist nicht mal viel, was ich euch hiermit abverlang Lasst mich die Wellen seh’n, ich begleite euch Ich hab mich so gefreut- doch nun ist es zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Ich glaub, ich fange an zu schmelzen wie ein Wassereis Was nur findet ihr an dieser Jahreszeit? Es ist zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Ich wünsch mir nur, ich wär daheim, um einfach auszuruh’n Wer hat dieses Urlaubsziel nur ausgesucht? Macht, was ihr wollt, doch ich rühr mich hier kein Stück In der Hitze beweg ich mich nicht In meine Hand doch drückt ihr ‘nen Sonnenschirm Ganz allein für mich Es ist viel zu heiß, um irgendwas zu tun Für mich ist Sommersonne wohl tabu Der Schirm doch schützt mich und erlaubt auch endlich mir den Spaß, den ich mit euch haben wollt den ganzen Tag Wollt ihr zurück? Es ist noch gar nicht spät? Ich möchte nie, nein, nie wieder mehr geh’n Und wird es mir trotz meines Schirms auch mal zu heiß hier nun, schaue ich euch einfach aus den Schatten zu
5.
Wann fing es an? Wo begann es? Ich sehe dich mit diesen Augen noch so an wie zuvor Lass die Erinnerung ruh'n und dennoch Weil ich immer noch genaustens weiß, wer du bist, Brauch ich Zeit und du weißt nicht, wie schwer's nun ist Findest du die Zeit, lass dir einfach von den Dingen, Die du nicht mehr hören konntest, nochmal erzähl'n Hörst du mir zu? Lausche jedem Wort nun Ich kann noch behaupten, dass ich weiß, wer ich bin, Und ich halte daran fest, denn (Was weißt du schon? Ich kann nicht einfach alles tun, wann und wo mir das gelegen scheint Völlig naiv denkst du wohl wirklich, es geht immer danach, Was unser Wille sagt Kannst du's nicht seh'n? Würde ich vorwärts geh'n, verzweigt sich der Weg Da ich nicht weiter weiß, bleibe ich steh'n Wie kannst du sagen, dass nach all dieser Zeit Diese Welt einfach sei?) Es gibt noch so viel, wonach ich suchen kann Ich mach es jetzt und nicht nur "irgendwann" Auch wenn das alles, was ich tu, dir "naiv" erscheint Muss das Leben immer nur so schwierig sein? Klar, nicht alles läuft perfekt Steh wieder auf und wisch die Tränen weg Ich glaub, es ist okay zu lachen und auch zu wein' Lass doch meine Welt ganz einfach einfach sein Hörst du endlich auf? Hörst du endlich auf Die Stimme, die du schon so lange Zeit zu meiden versuchst? Wenn auch mein Wort bei dir angelangt ist, Führe ich dich zu mir, aber vorher versprich, Dass du dieses eine Mal nur ehrlich bist Findest du die Zeit, lass dir einfach all die Dinge, Die du nicht mehr sehen wolltest, zeigen von mir Siehst du mir zu? Folge meinem Schritt und Kämpfe nicht dagegen an, halt an meiner Hand fest, Öffne deine Augen, schau! (Was weißt du schon? In deiner Vorstellung ist alles so leicht, Solang man nach Sternen greift Wenn ich's nicht will, schließ ich die Augen Ich bin blind sowie still, was mir vollkommen reicht Jeglicher Schutz, jeglicher Rat ist nur vergeudete Zeit Siehst du es jemals ein? Mit deinem Blick siehst du direkt in meine Seele hinein Lässt du mich nie allein?) In der Welt ist viel, wovon ich gar nichts seh Nenn mich ein Kind, nur weil ich's nicht versteh Solang ich mir und meinem Herzen noch ehrlich bleib, muss das für mich alles nicht so wichtig sein Ja, du meinst es immer gut Doch ich weiß selbst genau, was ich da tu Ich seh dein Lächeln, aber höre dich leise wein' und hab's nie bereut "nur so ein Kind" zu sein Sei ehrlich, wer bist du? Läufst weg, doch wohin nur? Du kennst mich, verstehst mich Die Angst doch vergeht nicht Sei ehrlich Ich kann's nicht Ich kenn dich Du kennst mich Vertrau mir Das will ich Ich geh nicht Du gehst nicht Versteck's nicht Belüg mich Ich zeig's dir Bleib bei mir Los, trau dich (Was weißt du schon? Ich kann nicht einfach alles tun, wann und wo mir das gelegen scheint Völlig naiv denkst du wohl wirklich, es geht immer danach, Was unser Wille sagt Kannst du's nicht seh'n? Würde ich vorwärts geh'n, verzweigt sich der Weg Da ich nicht weiter weiß, bleibe ich steh'n Wie kannst du sagen, dass nach all dieser Zeit Diese Welt einfach sei?) Es gibt noch so viel, wonach ich suchen kann Ich mach es jetzt und nicht nur "irgendwann" Auch wenn das alles, was ich tu, dir "naiv" erscheint Muss das Leben immer nur so schwierig sein? Klar, nicht alles läuft perfekt Steh wieder auf und wisch die Tränen weg Ich glaub, es ist okay zu lachen und auch zu wein' Lass doch meine Welt ganz einfach einfach sein
6.
7.
8.
9.

about

Happy Cirno Day!

credits

released September 9, 2019

Production / Arrangement:
FS [Frozen Starfall] – frozenstarfall.net

Remix:
crouka [FrontierFloor] · Tr. 4, 8 – twitter.com/crouka__
FS · Tr. 5, 9

Vocal / Lyrics:
Selphius · Tr. 2, 3, 4, 5 – youtube.com/Selphius

Artwork:
Ei_Flow – twitter.com/ei_flow

Cover Design:
Anemielle – www.deviantart.com/anemielle

Original 東方 songs by ZUN [上海アリス幻樂団]

license

tags

about

Frozen Starfall Germany

Frozen Starfall is a doujin music circle from Germany. It has been founded in 2015 for its first album release at Comiket 89. Mainly we’re producing electronic music like House and Trance, but we’re also trying to explore other genres from time to time. Physical releases of our albums will currently be distributed by our partner circle “Yonder Voice”. ... more

contact / help

Contact Frozen Starfall

Streaming and
Download help

Report this album or account

Frozen Starfall recommends:

If you like Frozen Starfall, you may also like: